Vom Bumster zum UMA

form7

Zuletzt schaffte es der Begriff UMA sogar in eine deutsche Comedy-Show. Der professionelle Harlekin gefiel sich in der Rolle, einen Polizisten, der von UMAs sprach, als lallenden Volltrottel darzustellen. Was sich hinter dem missglückten Witz verbirgt, ist jedoch in vielerlei Hinsicht eine der traurigen Geschichten der Globalisierung. Der Begriff UMA steht im Deutschen für den Zustand des „unbegleiteten minderjährigen Ausländers“. Sein Status wurde mit der Immigration im letzten Jahr erst als Massenphänomen erkannt und hat dazu geführt, dass sich vor allem die Kommunen mit ihren Jugend- und Sozialämtern um diese Gruppe kümmern. Es handelte sich vor allem um heranwachsende Männer, die aus den Krisengebieten geflohen waren, weil sie die Kriegsperspektive erschreckt hatte. Es kann mit Fug und Recht davon gesprochen werden, dass die Gruppe der UMAs zeigen wird, ob ein Land dazu fähig ist, erfolgreich zu integrieren, denn einfach wird es nicht sein bei den mitgebrachten spezifischen Erfahrungen.

Nun, in…

Ursprünglichen Post anzeigen 363 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s