/wie es sich anfühlt/

verssprünge

wie es sich anfühlt
dein wort
in öffentlichem raum
nimmst du meine hand
und lässt sie los
aber dein mund
fesselt mein ohr
und dein fuß
im gespräch
mit meinem
beschreibt ein gedicht
und wie es sich anfühlt
dein wort

©dj10/15

 

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s