Sechs Schreibregeln von George Orwell

Schreiberlebentipps

1. Niemals eine Metapher, einen Vergleich oder eine Redewendung benutzen, die man oft gedruckt sieht.

2. Niemals ein langes Wort benutzen, wenn es auch ein kurzes tut.

3. Wenn ein Wort gestrichen werden kann, dann wird es auch gestrichen.

4. Schreibe nicht in der Passivform, wo auch Aktiv geht.

5. Niemals ein Fremdwort, ein Fachwort oder einen Jargonausdruck benutzen, wo ein umgangssprachlicher Ausdruck paßt.

6. Im Zweifel: Lieber jede dieser Regeln brechen, als etwas absolut Unpassendes schreiben.

George Orwell verfasste dieses Regeln 1946 für ein Essay. Ich bin in einer Zeitschrift darauf gestoßen 🙂 .

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s