Schnörkellos

bis auf die Knochen

Weg mit den Schnörkeln, den feinen Metaphern, den lyrischen Momenten? Gibt es etwas zu ummänteln, zu verbergen, zu beschönigen oder zu vernebeln?

Gnadenlos nannte man mich in jungen Jahren. Das sagten solche, die mir etwas bedeuteten, von denen ich nicht fallen gelassen werden wollte. Die gnadenlose Ehrlichkeit in immer unpassenden Momenten … Gibt es passende Momente für die Ehrlichkeit, für kritische Töne, für zuschlagende Türen? Ich lernte, dass es geschickte Mittel gibt.

Es hat gedauert, bis das gedrückte Kreuz eine gerade Wirbelsäule wurde. Mindestens genauso lang, bis ich fallen liess.

Das Kind wird laut und lauter, wenn es nicht gehört wird. Verstummen ist ein letzter Schritt oder eine Temperamentfrage. Die einen müssen lernen ihrem Zorn einen Raum zu geben, ohne zu verletzen, die anderen sich still in den Arm nehmen zu lassen.

Alles herunterbrechen, bis auf die Knochen gehen, kein Fädchen Seide, keinen Klacks Sahne lassen, keinen Trost, nur ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 330 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s