Kommunikation zwischen Unbekannten: Selbstdarstellung @LiteraturFrey @mkarbacher @stporombka

Differentia

Kommunikation zwischen Unbekannten: Der Referenzzirkel / Das Risiko des Gelingens

Auch die Praxis der Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken bildet einen Faktor für das Zustandekommen hoch erratischer Erwartungsenttäuschungen  der Kommunikation, die kein Beispiel und Vorbild durch andere Formen der Kommunikation haben. Denn wo Kommunikation eine Identität von Personen, eine Validität von Adressen, eine Reliabilität der Beziehung und eine Integrität der Struktur dieser Komponenten erwartbar macht, ist Selbstdarstellung als ein sozial eingeschlossener und implizierter Anstoß für Erwartungsbildung eigentlich gar nicht möglich. Das hängt in diesem Kontext einerseits mit dem schon behandelten Referenzzirkel zusammen und führt andererseits zu der Einsicht, dass jede Selbstdarstellung, als Spezialfall von Selbstbeschreibung, immer nur als Differenz zu einer Fremddarstellung beobachtbar wird und darum für Individuen unverfügbar ist. Das sei kurz erläutert:

Eine bekannte, nicht nur von Feministinnen und Rassisten bevorzugte Unterscheidung, ist die Unterscheidung von natürlichen und sozialen Personenmerkmalen.  Diese Unterscheidung wird so behandelt, dass natürliche Merkmale einer…

Ursprünglichen Post anzeigen 829 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s