Mein größter Ruhm liegt innen

inerlime

In meinem letzten Beitrag habe ich erzählt, dass ich immer dachte, Anerkennung von Außen wäre erstrebenswert. Nicht, dass ich das nun ablehnen würde. So schnell geht es wohl nicht. Aber mir wird halt klar, dass das Außen nur ein sehr unstabiles Gerüst ist. Ob jemand im Außen etwas gut findet oder nicht – wieviel Zufall ist da im Spiel. Welche Geschichte hat dar andere erlebt, welche Filter liegen auf seinem Blick. Und dem soll ich mich unterordnen? Nur für ein bißchen Anerkennung? Wie viele Menschen rennen ihr ganzes Leben im Hamsterrad. Für ein tolles Haus. Ein teures Auto. Nur, damit das Außen sagt – wow. Aber was ist das? Ist das Selbstbestimmtheit? Was mache ich da mit mir? Ist das Sklaventum? Selbstgewählt? Ich möchte die Anerkennung nicht abwerten.Und glaube, das ist ein überlebenswichtiger Impuls. Von damals. Aus der Steinzeit. Wer nicht zur Herde gehörte, blieb zurück. Das wars dann. Es…

Ursprünglichen Post anzeigen 319 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s